tambach-dietharz.de - :: Tourist-Information / Tel. 036252 34428 :: Luther in Tambach-Dietharz :: Meister Eckhart – der berühmteste Sohn von Tambach-Dietharz

Meister Eckhart

Büste von Helga Viebig-Kruck

Büste von Helga Viebig-Kruck

Auf den Spuren von Meister Eckhart in Tambach-Dietharz

Um das Jahr 1260 geboren, gilt Meister Eckhart heute unter Gelehrten als einer der bedeutendsten sowie wirkungsmächtigsten Philosophen seiner Zeit und ist der berühmteste Sohn von Tambach-Dietharz. Wenn Sie mehr über das geistige Leben im späten Mittelalter erfahren möchten, besuchen Sie unser Heimatmuseum oder wandern auf dem Meister-Eckhart-Weg.

 

Meister Eckhart: von Tambach-Dietharz bis nach Paris

Wahrscheinlich war Meister Eckhart der Nachkomme eines Burgvogtes mit dem Namen Eckehard von Hochheim. Dieser war als Burgvogt auf dem "Castrum Waldenfels" verantwortlich für die Zoll- und Geleitstelle auf dem Altenfels an der alten Handelsstraße, nahe der heutigen Schmalwassertalsperre.

 

Ab 1274/75 schlug der spätere Theologe als Novize im Erfurter Dominikanerkloster eine kirchliche Laufbahn ein, studierte in Köln die Sieben Freien Künste und war zwischen 1293 und 1294 Lektor an der Pariser Universität.

Neben seinen Tätigkeiten als Vikar, Prior und Magister verfasste er zahlreiche Schriften über Spiritualität im Alltag und die Göttlichkeit der menschlichen Seele. Seine provokante Lehrmeinung erregte allerdings das Misstrauen der Kirche und führte zu einer Anklage wegen Häresie. Eckhart starb aber im Jahr 1327 noch vor einer Urteilsverkündigung in Avignon.

Wer dem Wirken von Meister Eckhart gedenken möchte, den führt ein Rundwanderweg zu folgenden Stationen rund um Tambach-Dietharz:

 

  • Braubrücke
  • Kirchberg
  • Altenfels (Der eigentliche Meister-Eckhart-Weg endet hier, kann aber bis zum Rennsteig fortgesetzt oder Richtung Tambach-Dietharz zurück gegangen werden.)
  • Falkenstein
  • Teufelsbad
  • Hirtenrasen und Rennsteig.

 

Außerdem sehenswert: Meister-Eckhart-Park an der Lutherkirche und die Meister-Eckhart-Büste an der Ausstellungshalle, ebenfalls in der Nähe der Lutherkirche. Es gibt keinerlei Abbildungen von Meister Eckhart. Die Büste „entspricht dem individuellen Ausdruckswillen“ ihrer Schöpferin, der Münchener Künstlerin Helga Viebig-Kruck.

Haben wir Ihre Neugier auf Meister Eckhart und seine Heimat geweckt? Dann machen Sie bei uns Urlaub und verbringen entspannende Tage inmitten des Thüringer Waldes. Wir freuen uns auf Sie!

 

Wandertreff

Wandertreff

Meister-Eckhart-Weg (9,5 km):

Wandertreff - Braubrücke - Kirchberg - Altenfels

- Falkenstein- Teufelsbad - Hirtenrasen/Rennsteig

 

Werbung Waldbaude

Werbung Berghotel

Werbung Fleischerei Groll

Werbung Taxi Stötzer

Werbung Feriensiedlung

Thüringer Waldbaude